Schulmediation

  1. Mediation in der Grundschule - ein Peerprojekt

    Fortbildung zum Schulmediator

    • Zweiseitig verursachte Konflikte und Streitereien sind in Gruppen häufig und können das soziale Klima nachhaltig negativ beeinflussen. Altersangemessene Konfliktsituationen können von Gleichaltrigen (Peers) bei entsprechender Fortbildung innerhalb einer Streitschlichtung oder auch Mediation geklärt werden. Ein klar festgelegter Ablauf sowie “Ankersätze“ beachten die entwicklungspsychologischen Bedingungen der Kinder und schaffen ihnen so die Grundlage, Konflikte konstruktiv zu klären. Eskalation kann gestoppt werden. In der Fortbildung werden Pädagog/innen zu Schulmediator/innen fortgebildet, um Kinder dann zu Schülermediator/innen auszubilden und sie in der Arbeit zu begleiten. Die Bausteine der Mediation werden dargestellt und im Rollenspiel erprobt. Möglichkeiten der Implementierung und Umsetzung bearbeitet.
      Fortbildungsumfang 45 Stunden